Wird der Newsletter nicht korrekt dargestellt, klicken Sie bitte hier    |    Newsletter abbestellen
 
 

Liebe Figura Fans

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, und diese wollen wir mit unseren Newslettern so richtig auskosten: Heute servieren wir Euch als Appetitanreger eine kleine aber exlusive Vorschau auf unser opulentes Programm und bieten gleichzeitig die Möglichkeit, selbst Teil von Figura zu werden!

Noch genau 146 Tage dauert es bis zum Beginn der 11. Ausgabe des Figura Theaterfestivals. Doch bereits heute können wir Euch die für den diesjährigen und vom Regierungsrat des Kantons Aargau verliehenen Grünschnabel-Preis nominierten jungen Bühnen mit ihren herausragenden Produktionen bekannt geben!

Rund 24 Gruppen aus 7 europäischen Nationen, Israel, Chile und USA haben sich für den Grünschnabel 2014 beworben. Fünf junge Bühnen aus vier europäischen Ländern wurden schliesslich ausgewählt, ihre Produktionen während des Festivals zu zeigen und von einer internationalen Fachjury kritisch begutachten zu lassen.

Wenn man auf unserer Website spazieren geht, findet man auch schon die ersten Stückbeschriebe unseres einzigartigen Programms!  Sie sind versteckt in unserem Angebot für Schulen, das seit einigen Tagen online ist.

Ihr wisst es sicher schon: Als freiwillige Helfer habt Ihr die Möglichkeit, hinter die Kulissen des Figura Theaterfestivals zu schauen und hautnah die faszinierende Welt der Bilder, Objekte und Figuren zu erleben. Als Entschädigung winkt pro Einsatz ein Gratisticket! Wir freuen uns über zahlreiche Anmeldungen.

Herzliche Grüsse

Das Figura Team

Der Grünschnabel

Der Regierungsrat des Kantons Aargau verleiht am 11. Figura Theaterfestival 2014 in Baden zum sechsten Mal den Förderpreis für junges Figurentheater «Grünschnabel» in der Höhe von CHF 10'000.–. Er zeichnet damit eine junge Bühne aus, die sich am Anfang ihrer beruflichen Tätigkeit befindet und mit Ausdrucksformen des Figuren- und Objekttheaters auf künstlerisch eigenständig und herausragende Art arbeitet.

Rund 24 Gruppen aus 7 europäischen Nationen, Israel, Chile und USA haben sich für den «Grünschnabel» 2014 beworben.

Fünf Produktionen aus vier europäischen Ländern wurden schliesslich nominiert:

Go

Polina Borisova, Frankreich / Russland
In einem faszinierenden Geflecht von eigenen und fremden, erlebten und imaginierten Lebensepisoden erzählt Polina Borisova von der Einsamkeit, die einen bei der Reise in die Erinnerung befällt. Poetisch und humorvoll.

Der Freischütz

Samira Lehmann und Stefan Wenzel, Deutschland
Mit Objekten und Figuren, E-Gitarren und Hochzeitskleidern spielen Samira Lehmann und Stefan Wenzel um ihr Leben und entführen in kleine Idyllen und große Alpträume. Inmitten von Jagdglamour und Trashmusik geht es um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Die Jagd und die Liebe.

Land in Sicht

Pascal Martinoli, Schweiz
Wenn ein Mensch alles besitzt. Alles. Dann sollte er doch glücklich sein. Nicht wahr? Leider ist das nicht immer so. Pascal Martinoli erzählt in seiner mit schwarzem Humor und gleichzeitig zarter Poesie durchtränkten Inszenierung von der Macht der Phantasie, und entführt das Publikum in eine Welt, die mit Geld nicht zu besitzen ist.

F. Zawrel - erbbiologisch und sozial minderwertig

Schubert Theater Wien, Österreich
Die wahre Geschichte über Friedrich Zawrel, der während der NS-Zeit aus der Wiener Krankenanstalt «Am Spiegelgrund» fliehen kann und später seinem früheren Peiniger erneut begegnet. Die Klinik erlangte damals aufgrund der Behandlung und Ermordung von kranken, behinderten und vermeintlich erblich belasteten Kinder traurige Berühmtheit. Ein schwerer Brocken Zeitgeschichte, der durch das eindringliche Spiel Nikolaus Habjans zutiefst berührt.

Zwischenfälle

Triebwerk Berlin, Deutschland
Auf der Erde träumen zwei alte Herren von einer Reise nach Brasilien. Im selben Moment fliegt hoch über ihnen eine Boeing 747 nach Rio de Janeiro. An Bord servieren die zwei Flugbegleiterinnen Veronika Thieme und Ulrike Langbein Geschichten aller Art: Adam trifft Eva, Eva trifft Leonardo, der Gelehrte trifft ins Schwarze und wieder einmal treffen sich die füreinander Bestimmten nicht... Ein Flug über den Atlantik, durch die absurden Höhen und Tiefen des menschlichen Daseins. Nicht mehr und nicht weniger. Frei nach Daniil Charms.

Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht

Wir sind auf eure tatkräftige Unterstützung angewiesen. Hier die Details:

  • Einsätze in den Bereichen Saaldienst, Kasse, Auf- und Abbau, Betreuung Infostand, Kollekte, Strassentheater, Flyerverteilung

  • Vom 23. – 29. Juni 2014 in Baden und Wettingen

  • Entschädigung: Freikarte pro Einsatz und Verpflegungsbons bei ganztägigen Einsätzen. Einladung zum Abschlussessen am 29.6.2014

  • Infos und Anmeldung bei Figura Theaterfestival, Gabriela Hafner
 056 221 75 85 oder gabriela.hafner@figura-festival.ch

Wer noch nicht Mitglied des Vereins Figura Theaterfestival ist und das Festival unterstützen möchte, kann dies jederzeit tun. Man geniesst damit auch ein paar handfeste Vorteile ...siehe oben!

Figura findet man auch auf Facebook
www.facebook.com/figuratheaterfestival

 
   
Figura Theaterfestival, Bruggerstrasse 37, Postfach, CH-5401 Baden
Tel +41 (0)56 221 75 85, Fax +41 (0)56 221 75 15, info@figura-festival.ch, www.figura-festival.ch